Ratgeber » Wirbelsäulen Blockierungen

Wenn man eine Blockade im Rücken hat, können hier verschiedene Ursachen zu Grunde liegen. Einseitige oder fehlende Bewegung, Kälte oder auch orthopädische Probleme wie unterschiedlich lange Beine können der Auslöser für die Blockade sein.

Um sich selbst Linderung zu verschaffen kann Wärme in jeglicher Form, also Wärmflasche, Bad, Dusche, Wärmepflaster, Wärmesalben, Körnerkissen usw., als erste Maßnahme eingeleitet werden. Hierdurch werden die verspannten Muskeln entspannt.

Es sollte auf eine einseitige Position, also weder sitzend noch liegend, verzichtet werden. Vorsichtige Bewegung, wenn dies möglich ist, verschafft mehr Erleichterung als eine Schonhaltung, da diese auf Dauer nur andere Bereiche des Körpers unnötig belastet. Entspannungsübungen können hier auch weiter helfen, allerdings ist es in der Schmerzsituation einfacher, wenn man die Übungen schon kennt und diese dann durchführen kann, als wenn man erst in diesem Moment eine Übung erlernen soll. Durch die Schonhaltung, welche dann möglicherweise eingenommen wird, erzielt die Übung dann nicht den gewünschten Effekt. Anleitungen hierzu erhält man in einer Rückenschule oder bei einem Physiotherapeuten. Mittlerweile sind auch viele Bücher und DVD zum Thema im Handel erhältlich. Wer mit diesen Hilfsmitteln arbeitet ist darauf angewiesen die Kontrolle der korrekten Ausführung der Übung selber zu übernehmen.

Gerade im Schlaf soll sich der Körper erholen aber dies ist nur möglich, wenn die Schlafstätte auch dementsprechend auf den jeweiligen Rücken abgestimmt ist. Hier ist eine angepasste Matratze wichtig. Diese sind oft zu weich und unterstützen den Rücken nicht in seiner natürlichen Form.

Auch Medikamente können eine Linderung der Schmerzen verschaffen. Hier kann der Wirkstoff Paracetamol bei leichteren Schmerzen oder Ibuprofen bei stärkeren Schmerzen angewendet werden.

Bringen die Selbsthilfe Tipps keine Erleichterung ist der Gang zum Orthopäden oder Chiropraktiker notwendig.